Blog

Überblick „Sprachbegleitung einfach machen!“

Das Bild zeigt einen Wald aus der Vogelperspektive.

Grayling, Michigan USA (Bild: Aaron Burden / Unsplash, CC0)

Das Dossier bot 120 Artikel in 10 Wochen, untergliedert in sechs Themenblöcke: Einstieg ins Ehrenamt – Deutsch von Anfang an – Berufssprache – Alphabetisierung – Wortschatztraining – Gute Materialien. In diesem Rückblick werden die Beiträge nach anderen Kriterien zusammengefasst.

Grundsätzliches zur Sprache Deutsch

Wenn man sich mit "Deutsch lehren" bzw. "Sprachbegleitung" auseinandersetzt, ist es gut, Grundsätzliches über die Sprache zu erfahren.

Deutsch ist, ähnlich dem Englischen, eine plurizentrische Sprache. Die Standardsprache Deutsch ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz als gleichrangig zu betrachten.  

Die Kenntnisse des Deutschen werden für Kurse und Prüfungen oft in Niveaustufen von A1 (Anfänger) bis C2 (Muttersprachler) eingeteilt: Einstufung – Sprachrahmen GER

Die wichtigsten Webtipps

Bei Fragen zur Gestaltung von DaZ-Kursen oder auch in der Sprachbegleitung von Ehrenamtlichen hat sich die facebook-Gruppe Materialsammlung: DaF/DaZ bewährt. Über 11.000 Mitglieder und eine tolle Reaktionszeit sprechen für diese Gruppe. Hintergrundinformationen erhält man im Interview mit Gruppengründer Steffen Nefferts.

DER Tipp, um Material zu unterschiedlichen Themen im Sprachunterricht oder der Sprachbegleitung zu finden, ist die Metaplattform Lernox.  Auf einer aufgeräumten Plattform werden handverlesene Unterlagen angeboten, wie im  Erfahrungsbericht zu lernox zu lesen ist.

Ein gut kuratierter Newsletter, der 14-täglich erscheint, ist der von Sprache ist Integration. Hier werden Informationen für Ehrenamtliche, die Deutschunterricht für Flüchtlinge und Asylsuchende anbieten möchten, bereitgestellt. Regelmäßig werden „Minimethoden“ zur Anwendung im eigenen Kurs vorgestellt. Während des Dossierzeitraums wurde dieser Newsletter zum Sprachrohr des Dossiers. Hier geht es  zur Newsletteranmeldung.  

Große Institutionen, die Deutschlernmaterialien anbieten:

Deutsche Welle

Der Auftrag des Auslandrundfunks Deutsche Welle (DW) lautet: Förderung der deutschen Sprache weltweit. Das Sprachlernangebot ist sehr umfangreich – von langsam gesprochenen Nachrichten bis zum Bandtagebuch der Münchner Band EINSHOCH6 – und kann von dieser Einstiegsseite erkundet werden. Im Dossier „Sprachbegleitung einfach machen“ wurden einige Angebote vorgestellt:

Goethe-Institut

Auch das Goethe-Institut bietet hervorragende Materialien zum Deutsch lernen. Die Startseite führt zu Apps und anderen multimedialen Angeboten oder auch zu Seiten mit Kinderbüchern in Deutsch-Arabisch. Im Rahmen des Dossiers wurde vorgestellt:

Österreichische Integrationsfonds (ÖIF)

In Österreich bietet der Österreichische Integrationsfonds auf seinem Sprachportal eine qualitativ hochwertige und umfangreiche Materialiensammlung an. Im Rahmen des Dossiers vorgestellt:

Lehrwerksauswahl

Ehrenamtliche, die nicht in größere Organisationen eingebunden sind, sind sich oft unsicher bei der Lehrwerksauswahl. Mittlerweile gibt es auch schon von den Verlagen auf die neue Zielgruppe zugeschnittene Lehrwerke und laufend erscheinen neue Titel. Die Lehrwerksauswahl erleichtern können hoffentlich folgende Beiträge:

DaF/DaZ-Verlage und Wiki

Eine kleine Auswahl aus der breiten Verlagslandschaft:

Ebenfalls bietet das ZUM-Wiki (Zentrale für Unterrichtsmedien) seit über 10 Jahren Materialien an. Auf der Seite Willkommen werden laufend neue Lehr- und Lernmaterialien für die Zielgruppe erstellt. Das Angebot wird in einem Dossierbeitrag auch vorgestellt. 

Mini-Videovorlesungen zum Thema Wortschatztraining

Ein Highlight des Dossiers ist die sechsteilige Miniserie mit Empfehlungen zum Wortschatztraining vom Jenaer Professor Hermann Funk.

Linklisten

Viel geballte Recherche findet sich auch in den Linklisten, die zu verschiedenen Themen zusammengestellt wurden: 

Lernen mit dem Handy

Ein Smartphone gehört zur Standardausstattung fast jedes Geflüchteten. Was liegt näher, als das auch bei der Sprachbegleitung einzusetzen? In diesen Beiträgen wird dieses Thema ausgeführt:

Ehrenamtliche Institutionen – auf was kommt‘s an?

Einblicke in die Arbeit von ausgewählten Ehrenamtlichen-Institutionen erhalten Sie anhand von Kurzvideos:

Diese Organisationen beantworten aus ihrer Sicht Fragen rund um den Reality Check:

"Einstieg ins Ehrenamt"  und die Alphabetisierungsarbeit

Sprachbegleiter und Sprachbegleiterinnen antworten

Während der Dossierlaufzeit wurden die Ehrenamtlichen der begleitenden Facebook-Gruppe zu folgenden Themen um ihre Einschätzungen oder Erfahrungen gebeten:

Wissensbausteine

Grundlegendes Wissen zur Gestaltung von Lehrsituationen wird auf wb-web in Wissensbausteinen zusammengefasst. Diese empfehlen wir besonders im Zusammenhang mit dem Dossier „Sprachbegleitung einfach machen!“

Ergänzende Beiträge

Des Weiteren wurde eine Reihe von interessanten Interviews mit Praktikerinnen und Praktiker geführt, unter anderem

Natürlich finden sich im Dossier noch viele weitere Erfahrungsberichte, Handlungsanleitungen und Checklisten und auch Aufzeichnungen von Webinaren.

Klicken Sie sich durch die Aufzeichnungen im Youtube-Kanal oder stöbern Sie durch die weiteren Beiträge.   

Ein Mann mit einem Koffer verlässt ein Haus im Sonnenuntergang.

Denmark (Bild: Mantas Hesthaven / Unsplash, CC0

CC BY SA 3.0 DE by Angelika Güttl-Strahlhofer für wb-web.de