Alten- und Altersbildung

Das Bild zeigt eine Straße, die ins Nichts führt, und darüber ein sich auflösendes Puzzle.

Alter, Demenz (Bild: geralt / pixabay.com; CC0)

"Weiterbildung im Alter?" Die Themen der Alten- und Altersbildung sind vielfältig.  Die Anzahl der Betroffenen im Alter 50+ steigt mit  der Generation Baby Boomer in den kommenden Jahren steil an. Dabei wird jeder einzelne dieser heterogenen Gruppe statistisch  ca. 85 Jahre alt. Für die einen ist es der Übergang aus der Arbeitsphase in die Rente, für den anderen der Wunsch nach Gesundheit und einem möglichst lange selbstbestimmten Leben, die die Frage nach dem "Wie" wecken. Die Zugehörigkeit zur Gesellschaft, die Teilhabe an dieser und die modernen Möglichkeiten der Kommunikation sind dabei nur einige Beispiele dafür, wie  digitale Medien als Hilfsmittel und Instrumente  eingesetzt werden können.

Nie zuvor waren die Senioren und Seniorinnen so rüstig wie heute. Und doch nimmt nur eine verhältnismäßig kleine Gruppe an Weiterbildungsmaßnahmen  im und für das Alter teil.  Ist es  Desinteresse?  Ist die Neugier zu Lernen erloschen?  Oder liegt es an mangelnden finanziellen Möglichkeiten oder Scham?

Mit diesem Dossier möchten wir Ihnen Informationen rund um die Themen Alten- und Altersbildung anhand geben, wie auch Lehrmaterialien und eine Vielzahl von Ansprechpartnern und Netzwerken. Der demografische Wandel bietet viel Potenzial für Bildungseinrichtungen  zur Angebotsentwicklung und -durchführung.

Gern nehmen wir weitere Informationen in unser Dossier auf. Bitte schicken Sie Ihre Anregungen an die Redaktion.

Blog- und Newsbeiträge

Zu alt für das Internet

Alte Hände an einem Laptop

Digitale Medien und die Generation 50+, das sind zwei mit gemeinsamem Entwicklungspotenzial. In den kommenden zehn Jahren gehen die geburtenstarken Jahrgänge in Rente. Viele von ihnen arbeiten bereits heute mit digitalen Medien und Computern. Doch sie nutzen die verschiedenen Endgeräte anders als jüngere, nachfolgende Generationen. Auch die Art der Medien, die genutzt wird, ändert sich – teilweise – rasant. Aber es gibt auch vielfältige Barrieren, die es zu überwinden gilt.

Mehr

Digitale Innovationen im Alter immer wichtiger

Ein Mobiltelelfon in den Händen einer Seniorin

Zunehmend mehr Menschen über 65 Jahre nutzen digitale Neuerungen, um länger selbstbestimmt leben zu können, zeigt eine Studie der Bertelsmann Stiftung. Doch auch der Umgang mit der neuen Technologie will gelernt sein. Mit dem Renteneintritt der geburtenstarken Jahrgänge wächst der Marktanteil immens in absehbarer Zeit.

Mehr

Dossierinhalte

Lehrmaterialien

Ein Mann sitzt vor einem Rechner.

Auf dieser Seite finden Sie Handlungsanleitungen, Checklisten und vieles  mehr zur Unterrichtsvorbereitung.

Mehr

Das könnte Sie auch interessieren.

Kursplanung

Lebensmittel in Schüsseln

Die Planung eines Kurses erfordert ein ähnliches Vorgehen wie das Kochen eines Menüs. Auf den ersten Blick erscheint es einfach – Zutaten besorgen, nach Rezept anrichten und fertig ist ein leckeres Essen. Sieht man näher hin, ergeben sich allerdings Fragen ... Ähnlich geht es dem Kursleiter oder der Dozentin bei der Planung: Bei den meisten Lehrveranstaltungen existiert als „Rezept“ lediglich ein Grundgerüst aus Angaben zu Thema, Ort, Zeit und eventuell der Zielgruppe oder den Teilnahmevoraussetzungen – und oft gibt es nicht einmal ein ordentliches Rezept.

Zum Dossier

Lernen in Gruppen

Das Dossier„Lernen in Gruppen“ verschafft Lehrkräften einen Überblick über Grundlagenkenntnisse in Bezug auf Gruppen wie beispielsweise Heterogene Lerngruppen, Gruppenarbeit oder Gruppendynamik. Außerdem bietet es praxisnahe Handlungsanleitungen, Erfahrungsberichte von Wissenschaftlern sowie von Lehrkräften aus der Erwachsenenbildung und vieles mehr. 

Zum Dossier

Digitalisierung in der Erwachsenenbildung

Foto Kaffee, Tablet, Handy und Stift

Mit Smartphone, Tablet und Laptop bringen Teilnehmende heute ganz selbstverständlich ihre eigenen digitalen Geräte mit in Kurse und Trainings, Workshops und Vorträge – unabhängig vom Thema. Für Erwachsenenbildung und Weiterbildung bieten sich damit neue Chancen für das Lernen, das abwechslungsreicher, individueller und kreativer gestaltet werden kann. Auch die Lehrenden können von digitalen Medien profitieren, wenn sie um die neuen Möglichkeiten wissen und professionelle Vernetzungsangebote kennen.

Zum Dossier