Frequently Asked Questions - FAQ

Falls Ihre Frage hier nicht beantwortet wird, melden Sie sich bei uns unter: eule@die-bonn.de

Allgemeine Nutzung

Gibt es Bedingungen die an die Nutzung des EULE Lernbereichs geknüpft sind?

Um Ihren Lernfortschritt und Ihre Ergebnisse im Lernbereich speichern zu können, ist ein persönliches Profil  notwendig. Für die Anmeldung ist lediglich eine E-Mail-Adresse sowie Ihr Name erforderlich. Alle Daten werden anonymisiert verarbeitet (vgl. Datenschutzerklärung).

Für eine stabile Nutzung des Lernangebots in allen seinen Funktionalitäten empfehlen wir Ihnen den Zugriff über die Browser Chrome, Firefox oder Safari (mit Betriebssystem iOS 13) sowie eine gute Internetverbindung per LAN oder WLAN. Bei einer Nutzung auf mobilen Endgeräten bzw. älteren Versionen an Betriebssystemen oder Browsern können ggf. Probleme beim Zugriff entstehen.

Wie gelange ich zu den Lerninhalten?

Für die Nutzung des Lernbereichs benötigen Sie ein   wb-web-Profil. Wenn Sie sich einloggen, gelangen Sie auf Ihr Dashboard und können dann über drei verschiedene Zugänge auf das Lernangebot zugreifen.

Weitere Informationen zu den drei Zugängen erhalten Sie hier.

Wie kann ich mich in den EULE Lernbereich einloggen?

Wenn Sie bereits ein wb-web-Profil haben, können Sie sich damit einfach einloggen:     Zum  wb-web Login. Wenn Sie eingeloggt sind, gelangen Sie hier direkt zum EULE Lernbereich.

Wenn Sie noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren: https://www.wb-web.de/login.html

 Anschließend erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink, um Ihre Registrierung abzuschließen.

Welche Informationen sind für das Einrichten eines Benutzerkontos erforderlich?

Für die Anmeldung ist lediglich eine E-Mail-Adresse sowie Ihr Name erforderlich. Alle Daten werden anonymisiert verarbeitet.

Können alle Lerninhalte kostenfrei genutzt werden?

Das Lernangebot kann kostenfrei genutzt werden. 

Alle Inhalte sind – sofern nicht anders gekennzeichnet – unter einer CC BY-SA 3.0 DE Lizenz verfügbar.

Wie verhält es sich mit dem Datenschutz?

Alle Daten werden anonymisiert verarbeitet. Weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Inhalte und Mediendidaktisches Konzept

Wie ist ein Lernpfad aufgebaut?

Ein Lernpfad besteht aus einzelnen Lernschritten. Diese bestehen jeweils aus einem Inhaltsteil und mindestens einer Aufgabe. In den Lernschritten finden Sie außerdem verschiedene Arten der medialen Gestaltung, wie zum Beispiel Videos, Infografiken, interaktive Darstellungsformen, Check- und Linklisten. 

Jeder Lernpfad schließt mit einer Zielstation ab, in der Sie Ihr Wissen abschließend überprüfen können und aufgefordert werden, das Gelernte in der Praxis anzuwenden. Anschließend erhalten Sie Informationen zu noch nicht abgeschlossenen Aufgaben und Empfehlungen zum Weiterlernen.

Für einen tieferen Einblick in den Aufbau und die Nutzung des Lernbereichs empfehlen wir das How-To-Video:

Welches Lehr-Lernverständnis liegt EULE zugrunde?

Das didaktische Konzept des EULE Angebots basiert auf einem lehr-lerntheoretischen Verständnis, das Lernende als Subjekte in den Mittelpunkt stellt, die Selbststeuerung beim Lernen betont sowie auf ein bedarfsgerechte und zugleich zielorientierte Kompetenzentwicklung durch instruktionale Unterstützung setzt.

Weitere Informationen zum didaktischen Konzept finden Sie hier.

Gibt es eine Referenz, woran sich die Inhalte der Lernpfade orientieren?

Die Inhalte der Lernpfade geben den aktuellen Stand der Literatur und der Forschung wieder. Außerdem finden Sie in den Inhalten Fallbeispiele und Erfahrungsberichte von Lehrenden aus der Praxis.

Wie lang dauert das Durchlaufen eines Lernpfads?

Die Dauer von Lernpfaden ist sehr unterschiedlich. Einen Richtwert pro Lernpfad finden Sie jeweils in der   Lernpfadsübersicht. Dieser Wert richtet sich an einer vollständigen Bearbeitung der Inhalte und Aufgaben aus. Die Bearbeitung eines Lernpfads bewegt sich zwischen knapp einer Stunde und bis zu 5 Stunden.

Welche Arten an multimedialer Gestaltung von Lerninhalten gibt es im EULE Lernbereich?

In den Lernschritten finden Sie verschiedene Arten der medialen Gestaltung, wie zum Beispiel Videos, Infografiken, interaktive Darstellungsformen, Check- und Linklisten.

IT - Infrastruktur

Welche Systemvoraussetzung sind für die Nutzung des EULE Lernbereichs notwendig:

Für die Verwendung des EULE Lernbereichs bestehen keine spezifischen Systemanforderungen. Voraussetzung sind lediglich ein Internetzugang sowie die Verwendung eines Internet-Browsers.  Es wird empfohlen, stets das aktuellste Update des Browsers zu laden um Störungen zu vermeiden.  Von der Verwendung des Internet Explorers raten wir ab. 

Sollten dennoch technische Probleme bei Ihnen auftreten, die sowohl die Funktionsweise als auch die grafische Darstellung des EULE Lernbereichs betreffen, freuen wir uns über eine Nachricht an: eule@die-bonn.de

Welches CMS und LMS liegt dem EULE Lernbereich zugrunde?

Der EULE Lernbereich ist im CMS NEOS (derzeit Version 3.3.) realisiert. Dieses open source CMS bietet die Möglichkeit, Inhaltstypen (Texte, Bilder, Videos, Anordnungen, usw.) nach Bedarf zu entwickeln, wodurch vielfältige Möglichkeiten zum Arrangement von Lerninhalten bestehen. 

Lernaufgaben werden mit dem Tool H5P  zur Verfügung gestellt. Diese Anwendung hält zahlreiche Aufgabentypen bereit, die im NEOS CMS beliebig zwischen den Inhalten platziert werden können. 

Die Auswertung der Aufgaben erfolgt mittels einer Schnittstelle zwischen H5P und NEOS. Die Ergebnisse werden in einem sogenannten Learning Record Store gespeichert. Da die einzelnen Lernschritte nach einem SCORM-Standard arrangiert und ausgespielt werden, können Lerninhalte abhängig von den Ergebnissen präsentiert werden. 

Eine übersichtliche Darstellung der Systemarchitektur des EULE Lernbereichs findet sich hier

Integration in die Weiterbildungspraxis

Welche Art der Kooperation- und Nutzungsmöglichkeiten bestehen für Weiterbildungsorganisationen?

Interessenten können bis zu vier Formen der Nutzung und Kooperation auswählen:

  1. Nutzung von EULE-Lernangeboten als ergänzende Selbststudienangebote oder integrierte Online-Module eigener Blended-Learning-Angebote (Kurse Dritter)
  2. Verzeichnung, Sichtbarmachung und Verbreitung von EULE-Lernangeboten auf der eigenen Plattform (strategische Kooperation)
  3. Entwicklung eigener Lerninhalte und Bereitstellung über die vom DIE betriebene Infrastruktur des EULE-Lernbereichs inklusive Begleitforschung zur Nutzung des Angebots (inhaltliche Kooperation)
  4. Übernahme oder Einbettung von EULE-Lernangeboten in eigene digitale Plattformen (Plattformen Dritter)

Wie können die Lerninhalte des EULE Lernbereichs in eigene Weiterbildungsangebote und -plattformen integriert werden?

Die EULE Lerninhalte werden als OER zur Verfügung gestellt und können von Weiterbildungseinrichtungen im Rahmen ihres Train-the-Trainer-Angebots genutzt werden, um das Angebotsportfolio nach eigenem Bedarf und Interesse zu ergänzen. Dabei sind komplette Online-Lösungen oder Blended-Learning-Formate möglich, je nach bisherigen Angebotsformaten und Lerninfrastrukturen, zu denen inhaltliche Anschlussstellen bzw. technische Schnittstellen geschaffen werden. Inhalte können per Copy & Paste in das eigene System übertragen und mit einem Lizenzhinweis versehen werden oder via iFrame eingebunden werden, wordurch ein Ausspielen der EULE Lerninhalte gerahmt durch das organisationseigene System möglich ist.

Sollten Sie Inhalte in  eine eigene Plattform integrieren oder dies  beabsichtigen freuen wir uns über eine Information diesbezüglich an: eule@die-bonn.de
 

Entwicklungsbegleitende Forschung

Welcher Ansatz wird zur Sicherung der Qualität des EULE Lernbereichs verfolgt?

Die Entwicklung des EULE Lernangebots wird der Vorgehenssystematik von Design-based Research Ansätzen folgend, prozesshaft durch das Durchlaufen von Zyklen bestehend aus dem Design, der Evaluation und dem Re-Design eines Lernarrangements umgesetzt. Ziel der entwicklungsbegleitenden formativen Evaluation ist es, die Ausrichtung und Umsetzung der Lernumgebung kontinuierlich mit der Zielgruppe zu validieren sowie aus Anbietersicht zu hinterfragen und die daraus resultierenden Erkenntnisse für eine Optimierung der Entwicklung und dessen Nutzung in der Praxis aufzubereiten.

Was wird konkret im Zuge der entwicklungsbegleitenden Forschung untersucht?

Die entwicklungsbegleitende Forschung nimmt die Bedarfe der Zielgruppe der Lehrenden in den Blick und hinterfragt die Akzeptanz des Angebots aus deren Sicht, um ein möglichst passgenaues und motivierendes Unterstützungsangebot zur Kompetenzentwicklung zu bieten. Weiter wird der Ertrag in Form eines Lern- und Transfererfolges geprüft, an dem gemessen werden kann, ob der EULE Lernbereich einen Beitrag zur Professionalisierung von Lehrkompetenz leisten kann. Schließlich soll der Transfer des EULE Angebots in die Praxis durch einen engen und kontinuierlichen Austausch mit den Trägern und Anbietern der Erwachsenenbildung/Weiterbildung begünstigt werden.

Wie fließen die Ergebnisse aus der wissenschaftlichen Begleitforschung in den EULE Lernbereich ein?

Die Ergebnisse zu den eruierten Bedarfen und der Akzeptanz des Angebots stellen Orientierungswerte für die Auswahl der Inhalte, deren didaktische Aufbereitung sowie die technische Realisierung des EULE Lernbereichs dar. Sie fließen in die Konzepte der Entwicklung und Manuale zur Redaktion der Inhalte ein und bilden die Basis für die Differenzierung der grundständigen Umsetzung sowie den weiteren Ausbau des EULE Lernbereichs.