Linkliste

Studium – Informationen und Anknüpfungspunkte für Sprachbegleitende

Ein oft geäußerter Wunsch von Geflüchteten ist: „Ich möchte studieren.“ In Ländern  wie Deutschland oder Österreich ist dieses Ziel mit einigen bürokratischen Hürden gespickt. Diese Liste gibt einen ersten Überblick über die Möglichkeiten und  Anknüpfungspunkte beim Wunsch „Studium“. Sie unterstützt Sprachbegleiterinnen und Sprachbegleiter bei einem Gespräch mit Geflüchteten über dieses Thema.

Das Bild zeigt Regalreihen in einer Bibliothek mit herabhängenden Glühbirnen.

Bibliothek (Bild: Janko Ferlic / Unsplash, CC0)

Informationen zum Studium und Studieneinstieg

 Hochschulzugang und Studium von Flüchtlingen

Anbieter: Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF)

Eine Broschüre zum kostenlosen Download, die sich mit den Fragen zu Angeboten für Flüchtlinge in der Studienvorbereitung und im regulären Studium an Hochschulen beschäftigt. Ausgehend vom asyl- und aufenthaltsrechtlichen Rahmen und relevanten Schnittstellen im Asylverfahren werden wichtige Schritte zur Integration ins Hochschulstudium sowie hochschul-, arbeits- und sozialrechtliche Regelungen im Überblick dargestellt. Die Handreichung ist nützlich für alle, die studierwilligen Flüchtlingen Wege ins Studium aufzeigen  möchten.

Wie Flüchtlinge in Deutschland studieren können

Anbieter: Oliver Iost, Hamburg

Die Informationsseite von Studis online ist eine dreisprachige (Deutsch, Englisch, Arabisch) Hilfe für den Universitätseinstieg. Sie informiert über den Hochschulzugang, das BAföG, Studieneinstieg, Onlinestudien, Deutschkurse und weitere hilfreiche Links. Zudem werden Sprachen und Inhalte der Seiten angegeben. 

Informationen für Flüchtlinge

Anbieter: Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Der DAAD hat eine gut gegliederte Informationsseite mit einer Schritt-für-Schritt Beschreibung für den Weg zum Studium erstellt. Hier gibt es leicht zu findende Links zu Eignungstests, aber auch die Finanzierung wird behandelt. Die Informationen stehen in Deutsch und Englisch zur Verfügung.

Studieren in Deutschland

Anbieter: Agron Sahiti, Kosovo

Die Internetseite richtete sich ursprünglich in erster Linie an ausländische Studieninteressierte, bietet aber auch für Geflüchtete viele nützliche Informationen rund um ein Studium im deutschsprachigen Raum. Sie erklärt grundlegend den Aufbau des deutschen Bildungssystems und die Voraussetzungen für ein Studium. Die Inhalte werden in zehn Sprachen zur Verfügung gestellt.

Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule

Anbieter: Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule (GF-H)

 Die GF-H, die zentrale trägerübergreifende Koordinierungsstelle bei der BAG Katholische Jugendsozialarbeit e.V., berät und unterstützt junge Zuwanderer und Zuwanderinnen, die in Deutschland eine akademische Laufbahn beginnen oder fortsetzen möchten und steht für Beratungsgespräche an über 100 Standorten deutschlandweit zur Verfügung. Weiters bietet sie auch Fördermöglichkeiten an.  

Anerkennungen in Deutschland

Anbieter: Bundesministerium für Bildung und Forschung

Die Seite informiert umfassend – nicht nur auf den Hochschulbereich beschränkt - über Berufe, Qualifizierungsmaßnahmen, Anerkennungsverfahren etc. in Deutschland.

anabin – Das Infoportal zu ausländischen Bildungsabschlüssen

Anbieter: Kultusministerkonferenz – Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen

Die Seite stellt ausführliche Informationen zur Wertigkeit von ausländischen Bildungsqualifikationen zur Verfügung. Darüber hinaus wird über Institutionen, Abschlüsse, Anerkennungs- und Beratungsstellen in Deutschland informiert. Die Seite verfügt außerdem über ausführliche Listen und Datenbanken zu ausländischen Abschlüssen und ihren Wertigkeiten.

Online-Bildungsberatung Österreich

Anbieter: Bildungsberatung Österreich

Die Online-Bildungsberatung ist Teil der Bildungsberatung Österreich, einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung / Abteilung Erwachsenenbildung. Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bundesministeriums für Bildung. Die Online-Bildungsberatung wird über einen schriftlichen Dialog abgewickelt, zwischen den Fragestellenden und einer Beraterin oder einem Berater zu Themen der beruflichen Aus- und Fortbildung, im Allgemeinen, nicht nur was das Studium betrifft. Sie ist für alle Menschen in ganz Österreich kostenlos. Die Anfragen werden vertraulich behandelt und innerhalb von drei Tagen beantwortet.

 Angebote an Universitäten und Fachhochschulen

Mittlerweile bieten eine Vielzahl an Universitäten freie Kurse für Geflüchtete an. Im Folgenden wird eine kleine Auswahl von überregional zugänglichen Angeboten vorgestellt:    

University map – Lectures opening for refugees

Anbieter: Anna Schmauder

Eine Google-Map, auf der Universitäten in Deutschland und in England markiert sind, die freie und öffentliche Vorlesungen und/oder Kurse für Geflüchtete anbieten. Sobald man auf eine der angegebenen Universitäten klickt, erhält man die Kontaktdaten der Universität und eine/n Ansprechpartner/in der Einrichtung für die gezielte Betreuung von Geflüchteten. 

Kiron Open Higher Education

Anbieter: Kiron Open Higher Education gGmBH

 Kiron ist ein Social Startup aus Berlin mit der Mission, Geflüchteten weltweit unbürokratisch und kostenlos Zugang zu Hochschulbildung zu ermöglichen. Was dafür notwendig ist: Ein Smartphone, Internetzugang, Englischkenntnisse, ein Motivationsschreiben und der erfolgreiche Abschluss eines Testkurses. Kiron hat aus Tausenden englischsprachigen MOOCs die geeignetsten herausgefiltert und daraus  vier Studiengängen zusammengestellt: Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Maschinenbau und Sozialwissenschaften. Einzigartig ist, dass Kiron ein Partnernetzwerk mit aktuell etwa zwanzig kooperierenden Universitäten und Hochschulen aufgebaut hat: Die zwei Jahre Onlinestudium werden von ihnen angerechnet, danach können sie nach einem zusätzlichen Studienjahr einen realen Hochschulabschluss erhalten.

 Angebote der Fernuniversität Hagen für Flüchtlinge

Anbieter: Fernuniversität Hagen

Die Fernuniversität Hagen bietet ein umfangreiches Unterstützungsprogramm für Geflüchtete: Mit Beratung, Einstufungstests, Deutschkursen, Vorbereitungskursen, Bibliothekszugang und Integrationsstipendien.

Integration.oncampus.de: Unser Weiterbildungsangebot für Flüchtlinge

Anbieter: oncampus GmbH

Ein Angebot der Plattform oncampus, einer Tochter der FH Lübeck, die Fernstudiengänge und unterstützende Programme für Flüchtlinge zur Verfügung stellt.

MORE – eine Initiative der uniko

Anbieter: uniko (Österreichische Universitätskonferenz)

MORE ist die Flüchtlingsinitiative, an der sich mittlerweile 21 Universitäten Österreichs beteiligen und die Perspektiven für ein Studium eröffnen soll. Dabei werden freie Lehrveranstaltungen, Informationen und Unterstützung angeboten. Die Seite stellt das Projekt, alle teilnehmenden Universitäten, ihre Angebote und die Unterstützung vor.  

Artikel und Erfahrungsberichte

 Studieren als Flüchtling - Jeder Tag ist eine Herausforderung

Anbieter: Campus Magazin

Ein Bericht von Stefanie Heiß im Campus Magazin, der den Studienalltag zweier Flüchtlinge beschreibt. Im Zentrum des Artikels steht die Bedeutung der Ausbildung, er gibt aber auch Einblick in die Herausforderungen des Studienalltags wie Finanzierung, Pendelwege oder persönliche Anfeindungen. Er wird mit Videobeiträgen ergänzt.

Wohnen auf Sylt, studieren in Flensburg

Anbieter: Spiegel Online

Ein Artikel, der den Alltag, die Probleme und Motivation einer Studierenden im Asylverfahren in Deutschland beschreibt.

Studieren im Asylverfahren

Anbieter: standard.at

Der Artikel beschäftigt sich mit den grundlegenden Fragen zum Studium während eines Asylverfahrens in Österreich. Sprachlich ist der Artikel sehr verständlich und einfach gefasst, sodass dieser auch in der Spracharbeit eingesetzt werden könnte.

(Zugriff am 12.02.2017)

CC BY SA 3.0 DE by Sarah Ferchau für wb-web.de


Das könnte Sie auch interessieren

Passende Wissensbausteine

Passendes Material