Blog

Erfolgreiches erstes wb-web-Webinar 

wb-web hat anlässlich des Deutschen Weiterbildungstags 2016 am 29. September 2016 und gemeinsam mit seinem Unterstützerkreis ein Webinar zum Thema "Open Educational Resources (OER) und Urheberrecht" angeboten. 115 Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgten der Einladung und machten das erste Webinar auf wb-web zusammen mit den beiden fachkundigen Referenten, der E-Learning-Expertin und Trainerin Hedwig Seipel sowie dem IT-Juristen Thomas Hartmann, Dozent an Hochschulen und in der beruflichen Weiterbildung, zu einem vollen Erfolg.

»Weiterbildung 4.0 – fit für die digitale Welt« lautete das Motto des diesjährigen Deutschen Weiterbildungstags, einem bundesweiten Aktionstag mit zahlreichen Veranstaltungen zu den Themen  Bildung, Weiterbildung und Qualifizierung.

Lehr-und Lernmaterialien spielen in der Weiterbildung eine wichtige Rolle. Mit der Digitalisierung in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung wächst der Bedarf an digitalisierten Materialen. Im Webinar gab Moderator Dr. Peter Brandt, Abteilungsleiter des Daten- und Informationszentrums und Redaktionsleiter der DIE Zeitschrift beim Deutschen Institut für Erwachsenenbildung e.V., zunächst eine generelle Einführung in das Thema und machte darauf aufmerksam, dass im Umgang mit OER noch eine große Unsicherheit besteht.

Um mehr Klarheit in dieses Thema zu bringen, erläuterten die beiden Experten zu Beginn des Webinars die wichtigsten Rahmenbedingungen.

Thomas Hartmann erklärte an Beispielen aus dem Weiterbildungsalltag den Werksbegriff und welche Urheberrechte es dabei zu beachten gilt. Die Nutzung von Inhalten Dritter sei in der Weiterbildung zwar sehr verbreitet, könne aber bei näherem Hinsehen ganz schön kompliziert und risikoreich werden.

Im Anschluss widmete Hedwig Seipel sich den Fragen, wozu OER eigentlich gut sind und was man bei ihrer Verwendung beachten muss, damit sie von wirklichem Nutzen sind und die alltägliche Arbeit erleichtern können.

Die beiden Kurzreferate motivierten die Teilnehmenden zu regen Chatbeiträgen. Im zweiten Teil der Veranstaltung widmeten die Referentin und der Referent sich dann auch den Fragen und Anregungen, die im Chat aufgeworfen wurden.

In dem einstündigen Webinar konnten viele, wenn auch nicht alle Fragen beantwortet werden, so dass wir von wb-web in den kommenden Wochen und Monaten versuchen werden, mit unseren neuen Inhalten möglichst viele der offen gebliebenen Fragen zu beantworten.

Das Webinar zum  Nachschauen

Das Webinar ist in voller Länge dokumentiert. An der Stelle vielen Dank an die Eberhard Karls Universität Tübingen, Abteilung Erwachsenenbildung / Weiterbildung, für ihre Unterstützung.

Die Präsentationen und Linkliste

Thomas Hartmann

Hedwig Seipel 

Linkliste
Download

Die Experten

Hedwig Seipel ist seit 2001 freiberuflich als E-Learning-Expertin, Marketingberaterin, Coach und Trainerin tätig. Sie absolvierte 2008 ihre Ausbildung zum Net-Trainer an der tele-Akademie der Hochschule Furtwangen und dem ENTC (EuropeanNet-Trainers Certificate) und erhielt 2013 die Zertifizierung zum European E-Learning Manager (CELM).

Thomas Hartmann, LL.M., Dipl.-Wirtschaftsjurist (FH)  ist IT-Jurist, Dozent an Hochschulen und in der beruflichen Weiterbildung. Seine Arbeitsbereiche umfassen folgende Schwerpunkte: Urheberrecht und E-Science; Datenschutz; Informationsrecht; Vertragsmanagement; Wirtschaftsrecht. In zahlreichen Publikationen widmet er sich dem Urheberrecht, so auch in der Bildungspraxis. 

Moderiert wurde das Webinar von Dr. Peter Brandt, Abteilungsleiter des Daten- und Informationszentrums und Redaktionsleiter der DIE Zeitschrift beim Deutschen Institut für Erwachsenenbildung e.V.

Vertiefende Informationen

Buchtitel "Urheberrecht in der Bildungspraxis"

Vertiefende Informationen zum wb-web-Webinar bietet das Buch
Urheberrecht in der Bildungspraxis - Leitfaden für Lehrende und Bildungseinrichtungen

von Thomas Hartmann.

Der Autor möchte darin häufige Fragen zu Rechtslagen in Bildungseinrichtungen und von Lehrenden beantworten: Welche Rechte hat der Ersteller eines Werkes? Was ist geschützt? Was muss der Nutzer beachten?

Ein ganzes Kapitel widmet der Autor den „Neuen Medien“. Hartmann beschreibt mit welchen Lizenzbestimmungen dieser Open Access geregelt wird und welche Gestaltungsräume die Urheber haben. In diesem Zusammenhang erhalten die Leserinnen und Leser auch Informationen zu den so genannten „Creative Commons“ und zum Umgang mit „Open Educational Ressources“ im Bildungsbereich.

Eine Buchvorstellung von wb-web finden Sie hier.


Weiteres Material zu OER auf wb-web