Fokus: Wortschatztraining

Folge 5 des Dossiers "Sprachbegleitung einfach machen!"

Das Erlernen von Wörtern in der neuen Sprache ist wesentlich. Deshalb nimmt diese  Folge das Thema Wortschatztraining in den Fokus. Täglich wird eine Minilektion zum Wörter lernen als Video erscheinen. Diese Videos wurden von Prof. Funk von der Uni Jena für das Projekt erstellt. Zusätzlich erscheinen - wie gewohnt - Dienstag und Donnerstag - die Erfahrungsberichte zum Einsatz von Programmen und Apps zum Vokabellernen und ein Beitrag über die regionalen Eigenheiten des Deutschen und wie man damit umgehen kann.

Das Bild zeigt ein Scrabble-Spiel.

Scrabble (Bild: Moritz Schmidt, CC0)

Im Fokus dieser Woche stand das Wortschatztraining. Täglich erschien eine Minilektion mit Hintergründen, Hinweisen und konkreten Tipps zum Wörter lernen als kurzes Video. 

Mo 13.3.2017: "Sprachen lernen" heißt vor allem Wörter lernen

Di 14.3.2017: Wortschatzarbeit statt Vokabeln pauken

Mi 15.3.2017: Was heißt: “Ich kenne ein Wort”

Do 16.3.2017: Wörter, die man zusammen lernen sollte

Fr 17.3.2017: Die Ordnung der Dinge oder wie man Lernumwelt baut

Di 21.3.2017:  Wörter lernen mit dem Handy

Berufs-ABC

Das Logo des Berufs-ABC

Logo CC BY SA Bertelsmann Stiftung

Auf dem Portal Berufs-ABC können Interessierte Ihren beruflichen Wortschatz verbessern und ihre Berufserfahrung einschätzen.

Für insgesamt 26 Berufe sind fachsprachliche Begriffe  in 6 Sprachen online!
 
https://www.meine-berufserfahrung.de/berufsabc/

Blog- und Newsbeiträge

Apps zum Vokabeln lernen

Heike Philp

Wie und welche kostenlosen Apps kann man zum Deutsch lernen am Handy nutzen? Der Einsatz wird anhand von kurzen Videos erläutert. Einige praktische Apps zum Vokabellernen wurden ausgewählt und die Funktionen in kleinen Erklärvideos beschrieben.

Mehr

Checklisten

Erfahrungsberichte

Handlungsanleitungen


Das könnte sie auch interessieren.

Arbeitsorientierte Grundbildung

Ein Mann steht vor einer Informationstafel

Das Thema „Arbeitsorientierte Grundbildung“ richtet sich gleichermaßen an Arbeitgeber, Arbeitnehmer, Personalentwickler wie Lehrende in der Erwachsenen- und Weiterbildung. Viele Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen verfügen nicht über ausreichende Grundbildungskompetenzen und gelten als geringqualifiziert. In verschiedenen Berufsfeldern kann dies zu Missverständnissen sowie unter Umständen zu gefährlichen Situationen führen. Mit dem Angebot an Grundbildungsmaßnahmen teilzunehmen sollen Betroffene gefördert werden, Qualifizierungs- und Weiterentwicklungsangebote ermöglicht werden.

Mehr