Zeige 10 von 107 Ergebnissen

  1. Checkliste
    Werde ich den Erwartungen der Teilnehmenden gerecht?

    Die Erwartungen von Teilnehmenden an Bildungsveranstaltungen sind unterschiedlich und oft abhängig vom Thema der Veranstaltung. Diese Checkliste stellt die allgemeinen Ansprüche oder Erwartungen von Teilnehmenden in den Vordergrund. Prüfen Sie anhand der Aussagen, wie Sie Praxisrelevanz, eine anregende Lernumgebung, passende Sozialformen etc. in I...

  2. Handlungsanleitung
    Wetterkarte

    Überprüfen Sie mit der „Wetterkarte“, wie die Stimmung in Ihrem Kurs ist: eher sonnig oder eher bewölkt? Diese Methode ist sehr vielseitig einsetzbar und nimmt nicht viel Zeit in Anspruch.

  3. Handlungsanleitung
    Partnerinterview und Partnervorstellung

    Partnerinterviews sind beliebt für die Kennenlernphase. Wir zeigen hier Varianten auf, die möglich sind – mit und ohne Partner oder Partnerin. Je nachdem, welches Ziel Sie mit der Methode verfolgen (lockeres Kennenlernen untereinander oder erste Hinweise auf Interessen und Vorerfahrungen) empfehlen wir unterschiedliche Varianten.

  4. Checkliste
    Vom Umgang mit unterschiedlichen Erwartungen

    Das Lernen in der Bildungsarbeit mit Erwachsenen verläuft nicht immer reibungslos. Konflikte und Störungen im Kurs können verschiedene Ursachen haben, die etwa mit dem Gruppenzusammenhalt und der Kultur des Zusammenarbeitens zu tun haben. Die folgende Checkliste gibt Anregungen aus der Praxis, wie Sie gruppenbedingte Konfliktursachen vermeiden kön...

  5. Termin 21.09.2019 Jena Kostenpflichtig
    EPQ: M7, Teil 1 - Hospitation/Beobachtung incl. Online Lernphase

    In diesem Modul geht es darum, mit den Methoden der Hospitation und kollegialen Beratung aufgrund von Unterrichtsbeobachtungen vertraut zu werden und diese für die eigene professionelle Reflexion zu nutzen. Wir werden uns mit den Indikationen und Contraindikationen beschäftigen, die Arbeitsweisen sowie die Rollen, Phasen und Arbeitsprinzipien kennen lernen. Ziel ist es dabei, diese Me...

  6. Termin 31.01.2019 PH Zürich, Lagerstrasse 2, CH-8090 Zürich Kostenlos
    Beratung in der Erwachsenen- und Weiterbildung

    Beratung hat einen enormen gesellschaftlichen Bedeutungsaufschwung erfahren und die Entwicklung ist weiterhin dynamisch. Die Expansion von Beratung fordert zum Nachfragen und zu vertiefter wissenschaftlicher Reflexion heraus. Die Tagung «Beratung in der Erwachsenen- und Weiterbildung» widmet sich der Bedeutung, den Herausforderungen und Spannungsfeldern von Beratung im Kon...

  7. Termin 18.09.2019 Universität Ulm, 89069 Ulm Kostenlos
    THE DIGITAL TURN: Mediales Lernen in der wissenschaftlichen Weiterbildung

    Der digitale Wandel eröffnet Hochschulen neue Potenziale zur Entwicklung zeitgemäßer Lehr- und Lernformate. Er stellt einen tiefgreifenden Veränderungsprozess dar, da er Strukturen auf allen Ebenen betrifft:  digitale Trends in Wirtschaft und Gesellschaft prägen Erwartungen und Bedürfnisse von Weiterbildungsinteressierten bei ihrer Suche nach Qualif...

  8. Blog
    Bedarfe und Erwartungen Lehrender an Fortbildung – Ergebnisse der ersten Befragung zum Aufbau von wb-web

    Gute Weiterbildung braucht kompetente Lehrkräfte, doch was benötigen Lehrende, um kompetent handeln zu können? An der Universität Tübingen wurde im Auftrag der Bertelsmann Stiftung und des Deutschen Instituts für Erwachsenenbildung anlässlich des Aufbaus von wb-web als Informations- und Vernetzungsportal eine Studie durchgeführt. Sie gibt Aufschl...

  9. Blog
    Gratulation an die Gewinner der zweiten großen wb-web-Umfrage für Lehrkräfte der Erwachsenenbildung!

    Die Gewinner unserer zweiten großen wb-web-Umfrage stehen fest. Sie werden von der Bertelsmann Stiftung benachrichtigt. Wir bedanken uns bei über 900 Teilnehmenden und gratulieren den Gewinnern! Auf sie warten ein iPad Air, ein Sony Xperia Z1 Compact und jeweils einer von fünf Buchgutscheinen.Die Bertelsmann Stiftung und das Deutsche Institut für ...

  10. Handlungsanleitung
    Unfreiwillige Teilnahme am Kurs

    Auch das ist Realität: Teilnehmende sind nicht aus eigenem Antrieb im Kurs, sondern weil sie am Kurs teilnehmen müssen. Wie kann man als Kursleiterin oder Kursleiter damit umgehen, wenn Teilnehmende auf Druck der Agentur für Arbeit oder des Jobcenters oder auf unmissverständlichen Wunsch des Arbeitgebers im Kurs sind? Sie finden nachfolgend zw...