Handlungsanleitung

Störungen und schwierige Situationen

Ein Teilnehmer meldet sich ständig und nervt mit seinen überlangen Beiträgen alle anderen, zwei  Teilnehmerinnen sind gegensätzlicher Meinung und bekommen sich bei der Auseinandersetzung  gründlich  „in  die  Haare“, einzelne  Teilnehmende  machen  sich  halblaut über die Kursleitung lustig, andere hören amüsiert zu.

Womöglich haben Sie ähnliche Situationen bereits selbst erlebt und mehr oder weniger  erfolgreich  gemeistert.  Sicher gibt es für die Lösung von Konflikten in Veranstaltungen  keine  „Patentrezepte“ - allein schon wegen der Vielfalt der Erscheinungsformen, Ursachen und situativen  Umstände.  Dennoch  lassen  sich einige  Hinweise  geben,  wie  man  mit schwierigen Situationen umgehen kann.

Die ganze Handlungsanleitung finden Sie hier.

Screenshot

Hier finden Sie weitere Informationen zur Methoden-Kartothek des wbv.


Das könnte Sie auch noch interessieren

Ärgerlich, aber ganz normal: Zum Umgang mit Störungen und Konflikten 

Das Bild zeigt eine junge Frau und einen jungen Mann, die sich ernst anschauen und mit den Händen gestikulieren.

Konflikte zwischen Menschen kommen vor. Die Teilnehmenden von Weiterbildungen bilden da keine Ausnahme. Ignorieren ist keine gute Lösung. Aber wann genau spricht man von einem Konflikt? Was genau passiert bei einem Konflikt und was können die Ursachen sein? Lassen sich Konflikte vielleicht schon frühzeitig erkennen und verhindern? Und vor allem: Wie kann ich gut und souverän mit Störungen und Konflikten umgehen?

Hier geht´s zum Lernpfad: Ärgerlich, aber ganz normal: Zum Umgang mit Störungen und Konflikten

passende Wissensbausteine

passendes Material