Angelika Gundermann News

Fordernder Beruf hält geistig länger fit

Neuronenstruktur

Neuronenstruktur (Bild: geralt/pixabay.com, CC 0)

Menschen, die in einem anspruchsvollen Beruf arbeiten, haben gute Chancen, auch im Alter lange geistig leistungsfähig zu bleiben. Dies zeigen Ergebnisse einer Studie der Universität Leipzig. Schon länger ist bekannt, dass eine gute Bildung ein Schutz gegen die Entwicklung von Demenz sein kann.

Die Leipziger Forscherinnen und Forscher befragten für ihre Studie nun über 1000 Seniorinnen und Senioren zu deren Berufsleben. „Die Studie macht deutlich, dass die Art der Arbeitsaufgaben während unseres Berufslebens einen wichtigen Einfluss auf die geistige Leistungsfähigkeit im Alter hat, möglicherweise sogar noch einen wichtigeren Einfluss als Bildung“, sagt Francisca S. Then, eine Autorin der Studie.

Bei der Befragung zum Berufsleben richteten die Wissenschaftler ihr Augenmerk auf bestimmte Anforderungen, u.a. Strategieentwicklung, Konfliktbewältigung, Informationsbewertung, Datenanalyse und Konzentration auf Details. Wer sich im Berufsleben diesen Aufgaben auf besonders hohem Niveau widmete, baute im Alter weniger ab. Innerhalb von acht Jahren verschlechterte sich die Leistungsfähigkeit bei dieser Gruppe nur halb so stark wie bei Personen mit niedrigstem Anforderungsniveau. „Einige spezifische Anforderungen im Berufsleben trainieren anscheinend das Gehirn, wodurch die Leistungsfähigkeit im höheren Alter langfristig aufrechterhalten werden kann“, so der Leiter der Arbeitsgruppe Tobias Luck.

Der Forschungsbericht ist nachzulesen in der amerikanischen Fachzeitschrift "Neurology".