Isabel Götte Blog

Europass: Das Portal für Lernen und Arbeiten in Europa

Das Bild zeigt eine Infografik zur Entstehung des Europass-Portals.

Infografik (Bild: Nationales Europass Center)

Im Juli 2020 ging Europass als europäisches Karrieremanagement-Portal online und zählt inzwischen mehr als 25 Millionen Besuche. Die kostenlose und sichere EU-Plattform bietet zahlreiche Tools für Bewerbung und Jobsuche sowie für die Dokumentation von Kompetenzen und steht in allen europäischen Sprachen zur Verfügung. Lehrende können Europass für ihren Unterricht nutzen.

 

Persönliche Kompetenzen dokumentieren und sicher speichern: Das Europass-Profil

Was kann ich? Welche Kompetenzen und Fähigkeiten habe ich und wo liegen meine Interessen und Ziele? Für alle, die sich weiterbilden oder bewerben wollen, ist eine detaillierte Bestandsaufnahme der erste Schritt. Im Europass-Profil, dem Herzstück des europäischen Karrieremanagement-Portals, werden Nutzerinnen und Nutzer angeleitet, ihre persönliche Bildungs- und Berufsbiografie zu dokumentieren. Dabei geht es nicht nur um Lernerfahrungen, die sie im Rahmen von Schule, Ausbildung oder Studium gemacht haben, sondern auch um non-formal oder informell erworbene Kompetenzen, die beispielsweise durch Elternzeit, Pflege von Angehörigen, Maßnahmen der Erwachsenenbildung, Ehrenamt oder Hobbies erworben wurden. So unterstützt die EU-Plattform zum einen dabei, den Blick auf Lernergebnisse zu richten und anderseits auch dabei, Bildungs- und Weiterbildungsziele zu identifizieren, Jobvorstellungen zu definieren und lebenslanges Lernen zu dokumentieren.

In der digitalen Bibliothek des Profils können Zeugnisse, Arbeitsproben und weitere Dokumente gespeichert werden, etwa der Europass Mobilität als Nachweis über Auslandslernerfahrungen. Das jederzeit aktualisierbare Profil wächst als digitaler Speicherplatz für Kompetenzen während des (Arbeits-) Lebens mit und bietet den registrierten Nutzerinnen und Nutzern Zugriff auf viele hilfreiche Funktionen für Bewerbung und Jobsuche. Die dort gespeicherten Daten und Dokumente sind für die User von überall erreichbar. Dabei zeichnet sich das Europass-Portal durch einen hohen Datenschutzstandard aus: So sind die Profile nicht von anderen Personen einsehbar und vollständig privat. Möchte man sein Profil im Rahmen einer Bewerbung aber zum Beispiel mit einem Arbeitgeber/einer Arbeitgeberin teilen, ist dies für einen zeitlich festgelegten Zeitraum auch möglich. Weiterhin enthält das Portal keine Kommunikationsfunktion unter den einzelnen Nutzer/innen, so dass vor allem die Selbstreflektion und Dokumentation im Vordergrund stehen sowie praktische Unterstützung bei Jobsuche und Weiterbildung. 

Bewerbung leicht gemacht

Das Bild zeigt ein Laptop, auf dem die Webseite des Europass geöffnet ist.

Bild: Europass-Portal (Laptop: Canva.com)

Ein aussagekräftiger Lebenslauf, der die eigenen Qualifikationen und Fähigkeiten übersichtlich darstellt, ist das A und O einer erfolgreichen Bewerbung. Doch wie wird ein Lebenslauf aufgebaut? Wie zeigt er übersichtlich, was jemand kann? Mit den Tools des Europass-Portals ist es ganz leicht, gute Bewerbungsunterlagen zu erstellen. Das ist hilfreich für alle, die sich bewerben wollen, in ganz besonderem Maße für Menschen ohne oder mit wenig Berufserfahrung sowie für Wiedereinsteiger/-innen.

Ohne Registrierung können User die Basisfunktionen des Portals nutzen und einen Lebenslauf und Anschreiben in verschiedenen Designs erstellen. Im Lebenslauf-Editor werden sie Schritt für Schritt durch die Erstellung ihres CVs oder Anschreibens begleitet und können die Dokumente auf ihren PC herunterladen. Wer sich kostenlos im Portal registriert, hat Zugriff auf alle Funktionen der Plattform und kann aus dem persönlichen Profil mit wenigen Klicks Lebensläufe und Anschreiben in verschiedenen Designs erstellen, das Profil zeitlich befristet mit Dritten teilen oder verschiedene Sprachversionen des Profils anlegen.

Durch die Verknüpfung mit EURES, dem europäischen Portal für berufliche Mobilität, bietet Europass die Möglichkeit, EU-weit nach Stellen zu recherchieren. Zudem können sich registrierte Nutzer/-innen von Europass auch zu ihrem Profil passende Stellen anzeigen lassen. Darüber hinaus ermöglicht die Schnittstelle zu EURES registrierten Usern, ihren Lebenslauf auf EURES zu veröffentlichen und so von über 5000 Arbeitgebern in Europa gefunden werden zu können. Wer sich fortbilden oder einen Aufbaustudiengang machen will, findet auch Kurse und Angaben zu nationalen Qualifikationen über eine entsprechende Datenbank – diese Funktion ist derzeit noch ausschließlich als Betaversion verfügbar.

Das Europass-Portal wird ständig weiterentwickelt. Für den Herbst 2021 plant die EU-Kommission mit dem Application-Manager eine neue Funktion, mit der Jobsuchende den Überblick über ihre aktuellen Bewerbungen behalten. Darüber hinaus steht ein Tool zur Selbsteinschätzung digitaler Kompetenzen kurz vor dem Launch. Dieses Tool basiert auf dem europäischen Rahmen für digitale Kompetenzen und unterstützt die Nutzerinnen und Nutzer darin, ihre digitalen Fähigkeiten selbst zu bewerten und anhand eines Tests praktisch zu überprüfen.

Europass in der Erwachsenenbildung

Lehrkräfte in der Erwachsenenbildung können die frei verfügbaren Online-Tools auch für den Unterricht nutzen und Kursteilnehmer/-innen so durch den Bewerbungsprozess begleiten. Auf diese Art und Weise vermitteln sie Bewerbungs-Know-how und erleichtern den Übergang in den Beruf. „Der Europass ist ein „Muss“ für alle Volkshochschulen, die EU-Mobilitäten durchführen oder Maßnahmen im Bereich des Übergangsmanagements“, so Hella Krusche vom Bayerischen Volkshochschulverband. Als positiv bewertet sie, dass Europass seit seiner Einführung 2005 schrittweise verbessert und nutzerfreundlicher gestaltet worden sei. Krusche sieht Europass als wichtiges und hilfreiches Angebot besonders auch für Erwachsene im zweiten Bildungsweg: „Mit vergleichsweise wenig Anleitung und Unterstützung ist es möglich, jungen und auch älteren Erwachsenen, die einen zweiten Anlauf für ihre berufliche Entwicklung nehmen, Tools an die Hand zu geben und Perspektiven aufzuzeigen, die erstklassig sind -  und europäisch.“

 Europass als Tool für die Bildungs- und Berufsberatung

Nicht nur Jobsuchende und Erwachsenenbildner/-innen profitieren vom Europass-Portal, auch Bildungs- und Berufsberater/-innen können die Plattform für ihre Arbeit nutzen. Denkbar ist etwa, gemeinsam mit den Klientinnen und Klienten ein Europass-Profil zu erstellen, das ein vollständiges Bild der Kompetenzen, Qualifikationen und Interessen liefert, auf dieser Grundlage konkrete Entwicklungsziele zu erarbeiten und passende Angebote über das Portal zu recherchieren. Darüber hinaus unterstützt Europass die Bildungs- und Berufsberatung durch aktuelle Informationen und Links zum Arbeiten und Lernen in Europa. 

CC-BY-SA 3.0 by  Isabell Götte, Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)


Das könnte Sie auch interessieren