Blog

Europäisches Jahr des Kulturerbes

Logo zum Europäischen Kulturerbejahr 2018

Logo nicht unter freier Lizenz

Unter dem Motto „Unser Erbe: Bindeglied zwischen Vergangenheit und Zukunft“ startete das „Europäische Jahr des Kulturerbes“. Ziel der Kommission ist es, mehr Menschen für das europäische Kulturerbe zu begeistern. Das ganze Jahr über soll in einer Vielzahl von Veranstaltungen in allen EU-Ländern ein Gefühl der Zugehörigkeit zu dem gemeinsamen europäischen Raum vermittelt werden. Doch was bedeutet „Kulturerbe“?

Europa ist eine alte gewachsene Kulturlandschaft. Sie umgibt uns in Städten, Dörfern, Landschaften. Oft sind wir so sehr an sie gewöhnt, dass vieles als selbstverständlich wahrgenommen, nicht aber mehr bewusst angeschaut wird. In einer Welt, die sich unter anderem mit und durch soziale Medien, immer schneller zu verändern scheint, sollen wir für einen Moment verweilen, Literatur, Kunst, Gegenstände oder Geschichten wie Überlieferungen bewusst wahrnehmen. Nehmen wir uns die Zeit.

In Kingston, Jamaika, besuchte ich zuletzt den „Trench Town Culture Yard“. Das Kulturerbe-Zentrum liegt in einem heute etwas heruntergekommenen Stadtteil Kingstons, der früher als Hollywood Jamaikas bezeichnet wurde. Unter den vielen bekannten Künstlern, die hier lebten und arbeiteten, war auch Bob Marley. In Lieder wie „No woman, no cry“ findet sich Trench Town wieder. Marleys frühere Musikkollegen sind hier weiter aktiv. In einem kleinen Tonstudio komponieren sie mit jungen Musikern und nehmen gemeinsam Lieder auf, drehen Videos. Besuchern geben sie gerne spontan eine Kostprobe ihres Könnens. Musik, insbesondere Reggae, ist hier ein Lebensgefühl. Trench Town Culture Yard ist  ein Beispiel für gelebtes Kulturerbe.

Warum ist die Arbeit mit unserem kulturellen Erbe heute wichtig?

In einer Zeit, in der politische Strömungen versuchen eine Gesellschaft zu teilen, kann das gemeinsame Erbe Stabilität und Rückhalt geben. Dieser universale Wert für jeden Einzelnen, die Gemeinschaft wie für die Gesellschaft muss bewahrt und weitergegeben werden. Doch was vordergründig wie ein Halt an einem statischen Status Quo wirkt, entwickelt es sich weiter, wenn man sich damit befasst, wie die Reggae-Musik in Trench Town. Sie erhält neue Einflüsse der jungen Generation, wie zum Beispiel neue Wortschöpfungen in ihren Lyrics oder neue Melodiefolgen.

Kulturelles Erbe prägt unsere Identität und unseren Alltag. Für die Gestaltung der Zukunft Europas ist das gemeinsame Erbe die Basis für weitere Entwicklungen. Dabei ist es unerheblich in welcher Form kulturelles Erbe erscheint, ob

  • materiell (zum Beispiel Gebäude, Kleidung, Kunstwerke, Bücher, Maschinen),
  • immateriell (zum Beispiel Bräuche, Darstellungen, Ausdrucksweisen),
  • natürlich (Landschaften, Flora und Fauna),
  • digital (zum Beispiel digital erstellte Kunst oder Animation oder zur Aufbewahrung digitalisiert Medien).

Wo und wie kann man an Veranstaltungen teilhaben?

Das ganze Jahr über ermöglichen vielfältige Initiativen und Veranstaltungen in ganz Europa Interessierten ihr kulturelles Erbe besser kennenzulernen und anzunehmen.

Auf der Website zum Europäischen Jahr können sich über Veranstaltungen in Ihrer Nähe oder an Ihrem Reiseziel informieren: Nach Land durchsuchen.

Weitere Informationen zum Europäischen Jahr zum Kulturerbe finden Sie hier.