News

Austausch in digitalen Räumen gestalten

Das Bild zeigt das Logo der Plattform EPALE.

Logo nicht unter freier Lizenz

Viele Projekte, die einen persönlichen Austausch geplant hatten, können diesen wegen der Corona-Pandemie nun nicht mehr wie geplant durchführen. Online Formate bieten sich als Alternative an und wurden in den letzten Monaten bereits vermehrt genutzt.  EPALE Deutschland und die k.o.s GmbH laden daher zu dem gemeinsamen Social-Online-Learning-Format „Virtueller Austausch – Interaktion und Kollaboration in digitalen Räumen“ ein.

Wie gestaltet man den virtuellen Austausch so, dass alle Teilnehmenden sich eingebunden fühlen und daran aktiv teilhaben können? Welche Grundlagen der Kommunikation in digitalen Räumen sollte man beachten? Und welche Kompetenzen benötigen Akteure aus der europäischen Bildung, um attraktive digitale Austausche gestalten und umsetzen zu können? In der dreiwöchigen Arbeitsphase möchten wir uns mit Ihnen diesen Fragen widmen und gemeinsam Lösungen für Ihren spezifischen Arbeitskontext entwickeln.

Start ist am 10. November 2020 mit einer Online-Kick-Off-Veranstaltung. EPALE sponsert diese Veranstaltung, so dass keine Teilnahmegebühren anfallen.

Das Online-Training ist für alle, die virtuellen Austausch organisieren und Unterstützung bei der kreativen Gestaltung benötigen. Es können maximal 30 Personen am Training teilnehmen, um eine optimale Betreuung sicher zu stellen.

Weitere Informationen zum genauen Ablauf, den Inhalten und der Anmeldung finden Sie hier. 


Das könnte Sie auch interessieren.

Digitalisierung in der Erwachsenenbildung

Foto Kaffee, Tablet, Handy und Stift

Mit Smartphone, Tablet und Laptop bringen Teilnehmende heute ganz selbstverständlich ihre eigenen digitalen Geräte mit in Kurse und Trainings, Workshops und Vorträge – unabhängig vom Thema. Für Erwachsenenbildung und Weiterbildung bieten sich damit neue Chancen für das Lernen, das abwechslungsreicher, individueller und kreativer gestaltet werden kann. Auch die Lehrenden können von digitalen Medien profitieren, wenn sie um die neuen Möglichkeiten wissen und professionelle Vernetzungsangebote kennen.

Zum Dossier