Angelika Gundermann News

Anerkennung informeller und non-formaler Kompetenzen

„Wenn aus Kompetenzen berufliche Chancen werden“ ist der Titel einer Studie, die die Bertelsmann Stiftung vorgelegt hat. Fähigkeiten und Wissen, die in formalen Bildungsgängen erworben werden, zählen bei der Arbeitsplatzsuche oft mehr als Kompetenzen, die Menschen informell in Beruf und Freizeit oder in einer non-formalen Weiterbildung erlangt haben. Dabei können sie für die berufliche Handlungsfähigkeit oft gleichfalls bedeutend sein. In Deutschland existiert kein einheitliches, verbindliches Anerkennungssystem für non-formal oder informell erworbene Kompetenzen. Die Studie stellt bereits existierende Anerkennungssysteme europäischer Nachbarländer vor und präsentiert Verfahren und Instrumente der Anerkennung. 



Das könnte Sie auch interessieren

Instrumente zum Kompetenzcheck im Betrieb

- News

Instrumente zum Kompetenzcheck im Betrieb
Mit dem Projekt "BasisKom - BasisKompetenz am Arbeitsplatz stärken!" hat der Bundesarbeitskreis Arbeit und Leben Instrumente entwickelt, die es Unternehmen ermöglichen, konkrete Grundbildungsbedarfe zu erheben und Beschäftigte individuell und betriebsbezogen weiter zu qualifizieren.
Mehr