Blog

Webinar: Open Educational Resources und Urheberrecht

Logo Deutscher Weiterbildungstag 2016

»Weiterbildung 4.0 – fit für die digitale Welt« lautet des Motto des diesjährigen Deutschen Weiterbildungstag, einem bundesweiten Aktionstag am 29.9.2016 mit  zahlreichen Veranstaltungen zur Bildung, Weiterbildung und Qualifizierung. Das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung  – Leibniz Zentrum für lebenslanges Lernen e.V. veranstaltet  hierzu – zusammen mit Unterstützern – ein  kostenfreies Webinar zu dem Thema "Open Educational Resources (OER) und Urheberrecht" und wendet sich damit an die Lehrenden der Erwachsenen- und Weiterbildung. In dem einstündigen Webinar erfahren Sie konkret, wie OER  in der Bildungspraxis funktioniert und welche rechtlichen Aspekte dabei wichtig sind.

Lehr-Lernmaterialien spielen in der Weiterbildung eine wichtige Rolle. Mit der Digitalisierung in der Erwachsenenbildung/Weiterbildung wächst der Bedarf an digitalisierten Bildungsmaterialen. Gleichsam besteht im Umgang damit noch eine recht hohe Unsicherheit. Um mehr Klarheit in dieses Thema zu bringen, erörtern wir mit Ihnen:  Was bringen OER – frei lizensierte Materialien – für die Bildungspraxis und welche rechtlichen Grundlagen müssen Weiterbildner beachten? Wie können Lehrende generell  urheberrechtsrelevanten Themen souverän im Arbeitskontext begegnen? Zu diesen Fragen stehen die E-Learning-Expertin und Trainerin Hedwig Seipel sowie der IT-Jurist Thomas Hartmann, Dozent an Hochschulen und in der beruflichen Weiterbildung, am 29.9.2016 in der Zeit von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr Ihnen Rede und Antwort.

Webinar am 29.9.2016 von 12:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Das Webinar wird von wb-web, dem Portal für Lehrende in der Erwachsenen- und Weiterbildung, durchgeführt. wb-web  ist ein Angebot für hauptamtliche Trainer ebenso wie für nebenberufliche Kursleitende, Dozentinnen, Teamer und Lernbegleiterinnen und schafft nachhaltige Gelegenheiten zur Information und Vernetzung von Lehrenden unterschiedlichster Provenienz. Ein Themenschwerpunkt von wb-web ist die digitale Bildung. Mit seinen umfangreichen OER-Materialien und dem Dossier "Digitalisierung in der Erwachsenenbildung" macht wb-web Lehrende fit für Weiterbildung 4.0.

Betrieben wird das Portal wb-web vom Deutschen Institut für Erwachsenenbildung e.V. als gebührenfrei nutzbare Infrastruktur. Namhafte Verbände und Träger der Erwachsenenbildung/Weiterbildung unterstützen wb-web durch Beratung, Zulieferung von Inhalten oder auch öffentlichkeitswirksame Maßnahmen.

Ihre Experten

Bild Hedwig Seipel

Hedwig Seipel ist seit 2001 freiberuflich als E-Learning-Expertin, Marketingberaterin, Coach und Trainerin tätig. Sie absolvierte 2008 ihre Ausbildung zum Net-Trainer an der tele-Akademie der Hochschule Furtwangen und dem ENTC (EuropeanNet-Trainers Certificate) und erhielt 2013 die Zertifizierung zum European E-Learning Manager (CELM).


Bild Thomas Hartmann

Thomas Hartmann, LL.M., Dipl.-Wirtschaftsjurist (FH)  ist IT-Jurist, Dozent an Hochschulen und in der beruflichen Weiterbildung. Seine Arbeitsbereiche umfassen folgende Schwerpunkte: Urheberrecht und E-Science; Datenschutz; Informationsrecht; Vertragsmanagement; Wirtschaftsrecht. In zahlreichen Publikationen widmet er sich dem Urheberrecht, so auch in der Bildungspraxis. 

Foto Dr. Peter Brandt

Moderiert wird das Webinar von Dr. Peter Brandt, Abteilungsleiter des Daten- und Informationszentrums und Redaktionsleiter der DIE Zeitschrift beim Deutschen Institut für Erwachsenenbildung e.V.

Ein Buch zum Thema

Buchtitel "Urheberrecht in der Bildungspraxis"

Vertiefende Informationen zum wb-web-Webinar bietet das Buch
Urheberrecht in der Bildungspraxis - Leitfaden für Lehrende und Bildungseinrichtungen

von Thomas Hartmann.

Der Autor möchte darin häufige Fragen zu Rechtslagen in Bildungseinrichtungen und von Lehrenden beantworten: Welche Rechte hat der Ersteller eines Werkes? Was ist geschützt? Was muss der Nutzer beachten?

Ein ganzes Kapitel widmet der Autor den „Neuen Medien“. Hartmann beschreibt mit welchen Lizenzbestimmungen dieser Open Access geregelt wird und welche Gestaltungsräume die Urheber haben. In diesem Zusammenhang erhalten die Leserinnen und Leser auch Informationen zu den so genannten „Creative Commons“ und zum Umgang mit „Open Educational Ressources“ im Bildungsbereich.

Eine Buchvorstellung von wb-web finden Sie hier.

Das Webinar  auf wb-web

Die komplette Aufzeichnung des Webinars und zusätzliche Materialien sind auf wb-web unter diesem Link verfügbar.


Logo Universität Tübingen

Das Webinar findet in Kooperation mit der Eberhard Karls Universität Tübingen, Abteilung Erwachsenenbildung / Weiterbildung, statt.


Das könnte Sie auch interessieren

Digitalisierung in der Erwachsenenbildung

Foto Kaffee, Tablet, Handy und Stift

Mit Smartphone, Tablet und Laptop bringen Teilnehmende heute ganz selbstverständlich ihre eigenen digitalen Geräte mit in Kurse und Trainings, Workshops und Vorträge – unabhängig vom Thema. Für Erwachsenenbildung und Weiterbildung bieten sich damit neue Chancen für das Lernen, das abwechslungsreicher, individueller und kreativer gestaltet werden kann. Auch die Lehrenden können von digitalen Medien profitieren, wenn sie um die neuen Möglichkeiten wissen und professionelle Vernetzungsangebote kennen.

Zum Dossier